ÜBER MICH

Mein Hintergrund

  • Geburt in Houston, Texas (USA) 21. 11. 1964 , aufgewachsen in Rotterdam, Wien, Monrovia, Würzburg und Bonn-Bad Godesberg
  • Besuch von österreichischen, amerikanischen und deutschen Schulen, Abitur 1984in Bad Godesberg
  • Studium der Vor- und Frühgeschichte, Alten Geschichte und Klassischen Archäologie an den Universitäten Bonn und Würzburg, mit Promotion zum Dr. Phil. im Jahr 2001

 

  • Universitäre Lehrtätigkeit in Würzburg zwischen 1993 und 2006
  • Museumstätigkeit in Würzburg (Julius-Maximillians-Universität) zwischen 2001 und 2006, in Nürnberg (Germanisches Nationalmuseum) von 2001 bis 2011, in Berlin (Museum für Vor- und Frühgeschichte) von 2006 bis 2008
  • Tätigkeit im Freilichtmuseum Geschichtspark Bärnau, ehrenamtlich und angestellt, von 2011 bis 2015
  • Archäologische Ausgrabungen zwischen 1989 und 2014 im Rheinland und Nordbayern
  • Publikationen zu archäologischen, kunsthistorischen, historischen, kulturgeschichtlichen, tracht- und waffenkundlichen sowie volkskundlichen Themen (eigene Beiträge sowie Kooperationen)
  • Tätigkeit als Übersetzer und Lektor seit 1998, seit 2014 selbständig
  • Wohnsitz und Büro in Nürnberg

 

Meine Publikationen

 

Auswahl:

  • M. Baumeister, Grundsätzliche Überlegungen zur Rekonstruktion frühmittelalterlicher Schwertgehänge. In: B. Berthold/E. Kahler/S. Kas/D. Neubauer/S. Schmidt/M. Schußmann (Hrsg.), Zeitenblicke. Ehrengabe für Walter Janssen (Rahden/Westf. 1998) 157 ff.

  • M. Baumeister, Runen – Eine germanische Schrift zwischen Fakten und Mythen. In: Schrift, Sprache, Bild und Klang. Entwicklungsstufen der Schrift von der Antike bis in die Neuzeit. Katalog Ausstellung Würzburg (Würzburg 2002) 128 ff.

  • M. Baumeister/D. Heyse/R. Obst/M. Schußmann, Die Ausgrabungen am Kilianshaus in Würzburg. Arch. Jahr Bayern 2001 (Stuttgart 2002), 118 ff.

  • M. Baumeister, Die Germanen und der Schrott. In: Müll – Facetten von der Steinzeit bis zum Gelben Sack. Katalog Ausstellung Oldenburg/Hanau (Mainz 2003) 55 ff.

  • M. Baumeister, Metallrecycling in der Frühgeschichte. Untersuchungen zur technischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rolle sekundärer Materialverwertung im ersten Jahrtausend n. Chr. Würzburger Arbeiten zur Prähistorischen Archäologie, Bd. 3 (Rahden/Westf. 2004).

  • M. Baumeister, Siedlungen der Germanen im Umkreis des Legionslagers Marktbreit. In: Kelten und Germanen. Die Nachbarn des Römerlagers Marktbreit. Begleitheft Ausstellung Marktbreit 2005 (Marktbreit 2005) 35 ff.

  • M. Baumeister, Ein Volk von berittenen Bogenschützen – Waffen und Waffengebrauch bei den Skythen. Vernissage Nr. 08/2007, 42 ff.

  • T. Springer, M. Baumeister, K. Vogelsang, Führer durch die Schausammlung Vor- und Frühgeschichte des Germanischen Nationalmuseums (Nürnberg 2010).

  • M. Baumeister, Türkischer Bogenköcher, Türkischer Pfeilköcher mit Pfeilen, Türkischer Bogen (Kat. Nr. 466-468). In: Renaissance. Barock. Aufklärung. Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums Bd. 3 (Nürnberg 2010) 438.
  • M. Baumeister, Ritterlicher Kampf und Turnier. Erscheinungsformen von Gewalt im Mittelalter.   In: Die Burg. Wissenschaftlicher Begleitband zu den Ausstellungen »Burg und Herrschaft« und »Mythos Burg«. Symposion Wartburg 2009 (Dresden 2010) 264 ff.

  • M. Baumeister, Große und kleine Bagage. Militärisches Reisegepäck im 19. und 20. Jahrhundert. In: Reisebegleiter – mehr als nur Gepäck. Begleitband Ausstellung Nürnberg 2010/2011 (Nürnberg 2010) 143 ff.

  • M. Baumeister, Pfeile aus Kanonen? Naturwissenschaftliche Untersuchungen an Büchsenpfeilen von Burg Eltz und ihre kulturhistorische Interpretation. Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 2011 (Nürnberg 2011) 99.

  • M. Baumeister, Kaiserburg-Museum. In: Germanisches Nationalmuseum – Führer durch die Sammlungen (Nürnberg 2012) 224.

  • M. Baumeister, Katalogbeiträge (Kat. Nr. D3.09-D3.11; D4.09; D4.12; D4.13-19). In: Die Wittelsbacher am Rhein – Die Kurpfalz und Europa. Katalog Ausstellung Mannheim (Regensburg 2013) 448-450; 461; 464-471.

Mitarbeit:

  • G. U. Großmann (Hrsg.), Gold und Kult der Bronzezeit. Katalog Ausstellung Nürnberg 2003 (Nürnberg 2003),(Redaktionelle Mitarbeit und Erstellung von Katalogtexten und Übersetzungen).

  • Grebe, The Dürer Tour (Der Dürer-Weg) (Nürnberg 2004), (Englische Übersetzung sowie Aufnahme der englischen Version einer auf dem Buch basierenden Mini-PC Führung).

  • M. Nawroth, Under the Sign of the Golden Griffin: The Royal Tombs of the Scythians. Minerva Vol. 16, No. 6 Nov./Dec. 2007, 8 ff. (Englische Übersetzung).

 

Meine Sprachen

Die Qualität meiner Arbeit in den Bereichen Texten, Übersetzen und Lektorieren beruht auf meinem persönlichen und beruflichen Werdegang sowie langjähriger Übung und Erfahrung.

Als Kind deutscher Eltern in den USA geboren und zunächst englischsprachig aufgewachsen, habe ich diese erste Muttersprache durch meinen späteren Besuch einer amerikanischen Schule erweitert, durch meine lebenslange Leidenschaft für englische Literatur und häufige Aufenthalte in Großbritanien und Indien vertieft, und im beruflichen Einsatz laufend gepflegt und gebraucht.

Deutsch habe ich als zweite Muttersprache etwas später, dafür aber mit umso größerem Eifer erlernt, und mir dann eine hohe Präzision im wissenschaftlichen und literarischen Bereich erarbeitet, nicht zuletzt auch durch meine Aufenthalte in verschiedenen deutschen Dialektzonen.

Heute arbeite ich gleichermaßen in beiden Sprachen, und kann ihnen meine lebendige und stets aktuelle Sprachpraxis mit einem weiten Spektrum und profunden Hintergrund zur Verfügung stellen.

Ihre komplexen Texte in Deutsch und Englisch werden dadurch zu nachhaltiger und eindrücklicher Kommunikation.